Archiv

Neubeginn

Heute möchte ich von vorne beginnen. Dabei nicht das ganze Leben ändern, nur die Einstellung dazu.

Ich hatte in letzter Zeit viel nachgedacht und für mich selbst auch einige Dinge beschlossen. Dieser Blog soll mich auf dem Weg zu meinem Ziel begleiten.

Wohin die Reise geht? Das wird noch nicht verraten.

27.12.06 21:12, kommentieren

Im Reich der Interpunktionen

Im Reich der Interpunktionen
nicht fürder goldner Friede prunkt:
Die Semikolons werden Drohnen
genannt von Beistrich und von Punkt.
Es bildet sich zur selben Stund
ein Antisemikolonbund.
Die einzigen, die stumm entweichen
(wie immer), sind die Fragezeichen.
Die Semikolons, die sehr jammern,
umstellt man mit geschwungnen Klammern
und setzt die so gefangnen Wesen
noch obendrein in Parenthesen.
Das Minuszeichen naht, und - schwapp
da zieht er sie vom Leben ab.
Kopfschüttelnd blicken auf die Leichen
die heimgekehrten Fragezeichen.
Doch wehe! neuer Kampf sich schürzt:
Gedankenstrich auf Komma stürzt -
und fährt ihm schneidend durch den Hals,
bis dieser gleich und ebenfalls
(wie jener mörderisch bezweckt)
als Strichpunkt die Gefild bedeckt!...
Stumm trägt man auf den Totengarten
die Semikolon beider Arten.
Was übrig von Gedankenstrichen,
kommt schwarz und schweigsam nachgeschlichen.
Das Ausrufszeichen hält die Predigt;
das Kolon dient ihm als Adjunkt.
Dann, jeder Kommaform entledigt,
stapft heimwärts man, Strich, Punkt,
Strich, Punkt..
.

Christian Morgenstern, (1871 - 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer

1 Kommentar 27.12.06 21:29, kommentieren